RSS-Feed | Neuigkeiten | Sitemap | Hilfe | Impressum | Kontakt | Suche

1888/1907: Essen - Lewinghausen

Sie sind hier: www.laenderbahn.info - Oldenburg - Strecken - Essen - Lewinghausen

Beschreibung der Bahnlinie von 1915

Quelle: Jahresbericht über die Betriebsverwaltung der Oldenburgischen Eisenbahnen 

Die vollspurige, eingleisige Nebenbahn Essen-Lewinghausen (Landesgrenze) bildet die auf oldenburgischem Gebiet liegende Teilstrecke der Bahn von Essen nach Meppen. Sie beginnt am nördlichen Ende des auf +28,95 N.N. liegenden Bahnhofs Essen der Bahn Oldenburg-Osnabrück und wendet sich, die Chaussee Cloppenburg-Quakenbrück bei km 0,65 in Schienenhöhe schneidend, nach Westen, welche Richtung sie annähernd bis zur Landesgrenze hinter Lewinghausen beibehält. Die Bahn, welche auf ihrer ganzen Länge teils neben, teils in nur geringer Entfernung nördlich neben der Chaussee von Essen nach Herzlake läuft, durchschneidet, abwechstelnd fallend und steigend, teils mit Nadelholz aufgeforstete, teils unkultivierte Flächen, fällt bis km 5,30 auf +25,70 und steigt dann bis km 5,90 auf 500 m langer Steigung 1:100 bis auf +30,70, den höchsten Punkt zwischen Essen und Bunnen. Dann fällt sie wieder, durchläuft den Bahnhof Bunnen, km 7,00, auf +27,70 und fällt hinter Bunnen weiter bis km 8,00 auf +25,20. Dann steigt sie bis km 9,90 auf +32,70, fällt von hier nach dem Löninger Mühlenbach auf +22,20, der in km 12,41 auf eiserner Brücke von 6,60 m Stützweite überschritten wird, und steigt dann auf Bahnhof Löningen, km 13,63, auf +24,70. Nach Überschreitung der Chaussees von Löningen nach Cloppenburg und Wachtum im Orte Löningen in Schienenhöhe und Durchschneidung der beim Orte Löningen belegenen Ländereien legt sich die Bahn bei km 15,60 neben die Löningen-Herzlaker Chaussee, deren Lauf bis km 16,60 und später von km 20,80 is 21,42 verfolgt wird. Hinter Löningen zunächst auf + 28,80 steigend, dann auf + 25,50 fallend und von km 15,73 ab stetig steigend, erreicht die Bahn kurz vor dem Bahnhof Helmighausen, km 18,73, die Höhe +33,50 und fällt dann allmählich bis Bahnhof Lewinghausen, km 21,22, auf +18,90. Sie überschreitet bei km 21,42 die Landesgrenze und geht als Meppen-Haselünner Eisenbahn nach Meppen weiter.

Sämtliche Stationen dienen dem Personen- und Güterverkehr und sind mit den dazu erforderlichen Gebäuden, Gleisen und sonstigen Einrichtungen versehen. Kreuzungsgleise befinden sich in Bunnen, Löningen und Lewinghausen; Löningen ist mit Lokomotivschuppen und Wasserstation ausgerüstet.

Weitere Chausseeübergänge und Brücken als die genannten sind nicht vorhanden.

Das größte Neigungsverhältnis beträgt 1:100, der kleinste Krümmungshalbmesser 300 m. Die Oberbauanordnung ist die Form 6e, die Gleisbettung besteht aus Sand.

© 1997-2012 Oliver M. Westerhoff